TSV Schongau II - TSV Altenstadt 3:9

TSV Altenstadt beendet Saison mit klarem Sieg und Platz 7

Im Vorfeld wurde viel spekuliert, gibt es eine Relegation oder nicht, wie muss der TSV Altenstadt gewinnen um die Relegation zu vermeiden?
Also fuhr der TSV Altenstadt in stärkster Aufstellung nach Schongau, ein 9:4 Sieg sollte jegliche Spekulationen beenden. Aber schon vor dem Spiel wurde uns von den Schongauern erzählt, dass es erstens keine Relegation gibt, also beide Mannschaften in der Liga bleiben und sie mit 2 Ersatzleuten antreten. So gab es nur noch in den einzelnen Spielen Spannung, der Spielausgang war wohl unwichtig.
Es fing gleich spannend an. Das Doppel Andy Schucht/ Wolfgang Keil lag im 4. Satz mit 8:10 gegen das 1ser Doppel Walter/ Thannemann vom TSV Schongau zurück, eine Niederlage schien unvermeidlich, doch die Altenstädter kämpften, schaffen mit 2 guten Angriffen den Ausgleich und gewannen dann den Satz mit 13:11. Dies schien das Schongauer Doppel frustriert zu haben, im 5. Satz gelang ihnen nur noch wenig und Altenstadt gewann mit 3:2. Die beiden anderen Anfangsdoppel machten es weniger spannend und gewannen jeweils mit 3:0.
Überraschend verlor dann Jürgen Henke gegen die Schongauer Nr2 Walter und später auch noch gegen Thannemann sowie Hannes Haberstock gegen Koch. Auf unsere Nr1 Andy Schucht war dann aber Verlass und er gewann beide Spiele mit 3:1 und 3:0.
Ralph Schelling konnte nach 2:0 Führung und dem zwischenzeitlichen 2:2 dann doch noch mit 3:2 gewinnen, Wolfgang Keil und Peter Helzel gewannen ihre Spiele jeweils mit 3:0, Hannes Haberstock sein 2. Spiel mit 3:1
Endstand: 9:3 für den TSV Altenstadt und als Belohnung der Sprung auf Tabellenplatz 7, dies nach 0 Punkten in den ersten 8 Spielen, eine große Leistungssteigerung in der Rückrunde.

 

TSV Altenstadt - TSV 1898 Penzberg 6:9

TSV Altenstadt gegen TSV 1898 Penzberg

Leider kam der Schock schon vor dem Spiel, Andy Schucht fiel aus und damit beide Spitzenspieler. Dies bedeutete, dass alle aufrutschen und die Doppel neu zusammen gestellt werden mussten. Ein Sieg, ein fast unmögliches Unterfangen.
So verloren auch gleich am Anfang unsere beiden Doppel jeweils mit 1:3, dabei war aber auch der eine Satzgewinn von Schelling Ralph/Zeug Johannes gegen das 1ser Doppel des TSV Penzberg ein kleiner Fingerzeig, dass sich der TSV Altenstadt nicht kampflos geschlagen geben will.
Das neu zusammengestellte Doppel Wolfgang Keil/Dominik Thoma gewann nach anfänglichen kleinen Unsicherheiten, dann aber mit 3:1 und verkürzte den Rückstand auf 1:2
Klausmann und Hofer des TSV Penzberg waren aber für Schelling Ralph und Hannes Haberstock zu stark, auch wenn Hannes Haberstock eine starke Leistung ablieferte und leider knapp im 5.Satz verlor.
Im mittleren Paarkreuz gewannen dann Peter Helzel nach 0:2 Rückstand ein wenig glücklich mit 3:2 gegen Pohl und Wolfgang Keil überraschend souverän mit 3:0 gegen die Nr 3 vom TSV Penzberg Maier. Dominik Thoma gewann gegen die Nr 6 des TSV Penzberg mit 3:1 und plötzlich stand es 4:4!
Leider verlor Zeug Johannes seine beiden Spiele jeweils im 5. Satz mit 2:3 und Peter Helzel  gegen Maier vom TSV Penzberg mit 1:3.
So nützten auch die Sieg von Wolfgang Keil gegen Pohl und Dominik Thoma gegen Demuth mit jeweils 3:1 nichts mehr, der TSV Altenstadt verlor das Spiel mit 6:9

 

TSV Altenstadt - TSV Weilheim III 9:7

Krimi gegen den TSV Weilheim III


Das Spiel zwischen dem TSV Altenstadt und dem TSV 1847 Weilheim III war ein echter Krimi!
Nach den 3 Anfangsdoppeln stand es 1:2 für Weilheim, nur das Doppel Jürgen Henke/Peter Helzel gewannen ihr Doppel klar. Andy Schucht/Wolfgang Keil lieferten hier schon einen an den Nerven zehrenden Kampf, verloren aber leider im 5. Satz gegen das Einserdoppel des TSV Weilheim. Danach gewannen Andy Schucht gegen die Weilheimer Nr 2 und Ralph Schelling gegen die Nr 4 des TSV Weilheim jeweils in 5 spannenden Sätzen, Jürgen Henke machte es weniger spannend und gewann klar in 3 Sätzen. Spielstand 4:2 für den TSV Altenstadt.
Peter Helzel hatte leider einen schlechten Tag erwischt und verlor seine beiden Einzel mit 0:3, genauso wie der für Hannes Haberstock eingesprungene Dominik Thoma, der allerdings erst jeweils im 5. Satz verlor.
Dafür gelangen Wolfgang Keil zwei taktisch klug gespielte Siege gegen stärker eingestufte Gegner  und auch Ralph Schelling und Jürgen Henke gewannen ihre 2. Spiele. Spielstand vor dem Schlussdoppel 8:7 für den TSV Altenstadt. Dieses Schlussdoppel konnten dann aber Jürgen Henke/Peter Helzel klar für sich entscheiden und der TSV Altenstadt siegte mit 9:7.

 

TSV Peiting - TSV Altenstadt 9:3

Tabellenführer TSV Peiting zu stark für den TSV Altenstadt trotz guter Leistung und knappen Ergebnissen


Bereits nach den Doppeln und den beiden Einzeln im vorderen Paarkreuz stand es 5:0 für den TSV Peiting, die jungen Spieler Papas und Eberle waren einfach zu schnell und beweglich! Doch mit zwei überraschenden Siegen von Peter Helzel und Ralph Schelling gegen punktmäßig besser platzierte Gegner kämpfte sich der TSV Altenstadt zurück und eine Überraschung im ersten Einzel im hinteren Paarkreuz zwischen Franz Thoma und Ralf Eder lag in der Luft. Franz Thoma führte in einem von ihm beherzt geführten Spiel im 5. Satz bereits mit 10:7, drei Matchbälle! Leider verlies ihn dann das Spielglück und er verlor mit 10:12. Im 2. Spiel im hinteren Paarkreuz hatte Wolfgang Keil noch in der Vorrunde gegen seinen Gegner Stefan Hitzelsberger 0:3 verloren. Doch auch Wolfgang Keil kämpfte und änderte nach dem ersten klar verlorenen Satz die Taktik, der Erfolg war ein 3:2 Sieg! Nur noch 3:6 für den TSV Peiting. Andreas Schucht hatte danach keine Chance gegen den jungen Papas und verlor mit 0:3, Hannes Haberstock lag nach 2 in der Verlängerung knapp verlorenen Sätzen mit 0:2 zurück, gewann aber die beiden folgenden Sätze klar und so musste die Entscheidung im 5. Satz fallen. Hier zeigte sich die Klasse des jungen Eberle und er gewann mit 2:3. Im letzten Spiel hatte dann Ralph Schelling keine Chance gegen Karl Jakomet und das Spiel wurde mit 3:9 gegen den TSV Peiting verloren.

 

TSV Altenstadt - TSV Peißenberg 9:5

Was ist den mit dem TSV Altenstadt los?

In der Vorrunde hatte der TSV Altenstadt gerade mal 2 Punkte erspielt und die auch erst im letzten Spiel gegen den TTC Birkland. Jetzt in der Rückrunde erkämpft sich das Team bereits den 3. Sieg im 4. Spiel!
Nach den Doppeln hieß es 2:1 für den TSV Altenstadt, nur das Doppel Andy Schucht/Wolfgang Keil verloren nach toller Aufholjagd mit 2:3 gegen das 1ser Doppel des TSV Peißenbergs. Dann gewannen Andy Schucht und Jürgen Henke ihre Einzel im vorderen Paarkreuz. Dabei überragte Andy Schucht, der später auch noch sein zweites Einzel gewann. Im mittleren Paarkreuz wurden beide Spiele leider verloren und es stand nur noch 4:3 für den TSV Altenstadt. Im hinteren Paarkreuz gewannen Peter Helzel und Wolfgang Keil mit starker Leistung ihre Spiele klar und vor den letzten Einzeln im hinteren Paarkreuz stand es 8:5 für den TSV Altenstadt. Wolfgang Keil gewann sein Einzel in Rekordzeit, doch das Spiel von Peter Helzel zählte zuerst. Peter war leicht Grippe geschwächt und lag im 5.Satz bereits mit 5:8 zurück, doch mit einer Energieleistung und zwei starken Aufschläge sowie einem Kantenball konnte er das Spiel noch drehen. Endstand 9:5 für den TSV Altenstadt.

Wolfgang Keil
Schriftführer

 

SV Bernried - TSV Altenstadt 7:9

Ein Wahnsinnsspiel!

Der TSV Altenstadt konnte mal wieder komplett antreten und so waren die Erwartungen groß, dass wir uns mit einem Sieg gegen den SV Bernried ein wenig vom Tabellenende absetzen können.
Und es fing sehr Erfolg versprechend an. Alle 3 Anfangsdoppel wurden souverän gewonnen und der TSV Altenstadt führte 3:0. Doch was war danach los? Sowohl im vorderen Paarkreuz, wie auch im mittleren Paarkreuz wurden die Spiele verloren, dabei vergab Hannes Haberstock im 4. Satz 3 Matchbälle. Plötzlich stand es 4:3 für den SV Bernried. Wolfgang Keil gewann danach aber klar gegen den punktemäßig besser platzierten Bernrieder Schmid M. und Peter Helzel gegen die einzige Vertretung des weiblichen Geschlechtes Hess A.
Zwischenstand nach den Doppeln und dem ersten Durchgang im Einzel: 5:4 für den TSV Altenstadt.
Danach wiederholte sich das Drama im vorderen und mittleren Paarkreuz, mit einer Ausnahme: Hannes Haberstock konnte in einem begeisternden Spiel den Bernrieder Stork T. mit 3:1 Sätzen niederringen, Zwischenstand 6:6.
Die Entscheidung lag also bei den beiden Einzeln im hinteren Paarkreuz und beim Schlussdoppel!
Peter Helzel und Wolfgang Keil gewannen ihre Spiele klar mit 3:0 und beim Stand von 8:7 für den TSV Altenstadt entschied das Schlussdoppel über Sieg oder Unentschieden.
Peter Helzel/Henke Jürgen enttäuschten die Hoffnungen nicht und gewannen ebenso klar mit 3:0.
Gesamtsieg mit 9:7!

Wolfgang Keil
Schriftführer

 

TSV Altenstadt - TSV Hohenpeißenberg III 6:9

Ein kleiner Rückschlag, aber ein großer Kampf!

Trotz dem Ausfall von 2 Spielern schrammte der TSV Altenstadt an einer kleinen Sensation gegen den stark favorisierten TSV Hohenpeißenberg vorbei.
Leider gelang in den Anfangsdoppeln nur ein Sieg durch Jürgen Henke / Peter Helzel mit 3:2 gegen das 2er Doppel des TSV Hohenpeißenbergs. Andy Schucht und Wolfgang Keil verloren in 5 dramatischen Sätzen gegen das 1ser Doppel und Thoma Dominik und Daniel Zdravev gegen das 3er Doppel.
Eine sehr starke Leistung bot diesmal Andy Schucht, der in einem hervorragenden Spiel beide Spitzenspieler des TSV Hohenpeißenbergs besiegen konnte, aber auch Jürgen Henke gelang ein Sieg und so führte der TSV Altenstadt plötzlich mit 6:5.
Wolfgang Keil verlor im mittleren Paarkreuz trotz gutem Spiel gegen erheblich besser eingestufte Spieler des TSV Hohenpeißenbergs mit jeweils 1:3, genauso wie Peter Helzel sein 2. Spiel mit 1:3 verlor, nachdem er im ersten Spiel noch mit 3:2 gewinnen konnte. Im hinteren Paarkreuz gewann nur Dominik Thoma ein Spiel, das zweite verlor er mit 1:3 genauso wie Daniel Zdravev , der im ersten Satz leider eine 10:6 Führung vergab.
In 14 Tagen geht es jetzt gegen Bernried gegen den Abstieg, hoffentlich sind alle Spieler einsatzbereit und das Glück auf unserer Seite!

 

TTC Birkland - TSV Altenstadt 5:9

1. Spiel 2019, erster Sieg 2019!

Ja so gut wie das alte Jahr aufgehört hat, so gut fängt das Neue Jahr 2019 an! Der TSV Altenstadt kann doch noch gewinnen!
Das Schicksal wollte es, dass das letzte Spiel der Vorrunde und das erste Spiel der Rückrunde gegen den TTC Birkland angesetzt wurde. In der Vorrunde waren noch beide Mannschaften ersatzgeschwächt. Im ersten Spiel der Rückrunde traten hingegen beide Mannschaften in Bestbesetzung an. Der TTC Birkland wollte die Vorrundenniederlage unbedingt ausmerzen und der TSV Altenstadt wollte das Spiel wieder gewinnen - ein großer Kampf war also angesagt!
Ein großer Kampf und genauso begann es auch, obwohl der TTC Birkland in allen 3 Doppel mit 1:0 in Führung ging, ja das 1ser Doppel des TTC Birkland dann 2:1 und das 2er Doppel sogar mit 2:0 führte, konnte der TSV Altenstadt alle 3 Doppel noch gewinnen.
In den anschließenden Einzeln zeigte Henke Jürgen eine starke Leistung und gewann beide Einzel, Andy Schucht haderte ein wenig mit dem ungewohnten Spielball (kein Plastikball) und verlor seine beiden Einzel. Auch wenn Ralph Schelling im Laufe seines Spieles immer besser in das Spiel fand, verlor er gegen den Routinier J. Schmid mit 0:3 und Wolfgang Keil wie auch in der Vorrunde gegen das Antispiel des Birkländers.
Beim Stand von 7:5 für den TSV Altenstadt entschieden dann 2 Fünfsatzkrimis von Ralph Schelling und Peter Helzel das Spiel für den TSV Altenstadt: 9:5 Sieg!

Wolfgang Keil
Schriftführer

 

TSV Altenstadt - TTC Birkland 9:5

Sieg!

Im letzten Spiel der Hinrunde gelingt dem ersatzgeschwächten TSV Altenstadt I gegen ebenfalls ersatzgeschwächte Birkländer der erste Sieg und damit sogar der Sprung auf den 8.Tabellenplatz.
Hannes Haberstock lag mit Grippe im Bett; er wurde durch Daniel Zdravev ersetzt. Schon bei den Doppeln zeigte sich, dass es an diesem Abend ein wenig anders wird. Das 1ser Doppel Andy Schucht/Wolfgang Keil lag 1:2 hinten und gewann nach gutem Kampf noch mit 3:2. Noch mehr Kampfgeist zeigte das 3erDoppel Peter Helzel/Daniel Zdravev und wendete einen 0:2 Rückstand in einen 3:2 Sieg. So stand es nach den Doppeln 2:1 für Altenstadt.
Die nächsten 5 Einzel wurden außer von Ralph Schelling, der allerdings durch den Ausfall von Hannes Haberstock auch im vorderen Paarkreuz spielen musste, alle gewonnen und es stand 7:2.
Nochmals spannend wurde es als Birkland beide vordere Einzel gewann und auf 7:4 verkürzte. 2 Siege waren noch für einen Gesamtsieg notwendig! Peter Helzel gewann sein Spiel, doch Wolfgang Keil vergab nach einer 2:0 Führung den Sieg und verlor mit 2:3. Jetzt war unser Joker Dominik Thoma gefragt, der die Erwartungen erfüllte und mit 3:0 gewann. Der erste Sieg in dieser Runde war mit 9:5 geschafft.
Das Rückspiel in Birkland findet bereits am 11.01.2019 statt, dies wird sicher ein härterer Kampf, aber nichts ist unmöglich!

Wolfgang Keil
Schriftführer

 

TSV Penzberg - TSV Altenstadt 9:6

Tolle Aufholjagd gegen den Tabellenführer, leider wieder ohne Happy End

Der TSV Altenstadt sah zu Beginn des Punktspiels gegen den TSV Penzberg in Penzberg wie der sichere Verlierer aus, auch weil 2 Spieler kurzfristig ausgefallen waren. So musste Daniel Zdravev von der 2. Mannschaft aushelfen.
Die ersten beiden Doppel gingen leider verloren, aber Ralph Schelling und Daniel Zdravev kämpften und gewannen trotz Rückstand noch im 5. Satz. Spielstand 1:2. Die nächsten 5 Einzel wurden dann aber verloren und der Spielstand schien hoffnungslos zu sein: 1:7.
Wolfgang Keil verlor in seinem Spiel die ersten 2 Sätze und alles sah nach einer klaren Niederlage aus, doch er kämpfte, kam immer besser ins Spiel und siegte im 5.Satz nach 4:8 Rückstand mit 11:9. Hoffnung kam auf, nachdem Henke Jürgen die Nr 1 der Penzberger in 5 Sätzen niederrang und auch Andy Schucht die Nr 2 der Penzberger in 5 Sätzen schlug. Ein kleiner Rückschlag war dann die 5 Satzniederlage von Hannes Haberstock, doch Ralph Schelling drehte einen fast aussichtslosen Rückstand im 4. Satz noch und gewann in 5 Sätzen gegen die Penzberger Nr 3.
Nachdem Wolfgang Keil auch sein 2. Spiel gegen den mit einer 9:2 Bilanz spielenden Penzberger gewann, hieß es plötzlich 6:8. War eine Überraschung und ein Unentschieden noch möglich ?
Daniel Zdravev kämpfte, führte sogar 2:1, musste sich dann aber doch mit 2:3 geschlagen geben, aus vorbei 6:9 verloren. Wer weiß wie das abschließende Doppel ausgegangen wäre?
 Schade, es war wieder einmal knapp!

 

TSV Altenstadt - TSV Peiting 5:9

Ein wenig frustrierend ist es schon….


Es hat so gut angefangen, Andreas Schucht und Wolfgang Keil kämpften das starke 1ser Doppel vom TSV Peiting in 5 Sätzen nieder, das Doppel Ralph Schelling/Dominik Thoma gewannen 3:1. Leider konnten Hannes Haberstock/Peter Helzel hier nicht mithalten und verloren mit 1:3. Doch Andreas Schucht stellte den 2 Punkteabstand in einem 5 Satzkrimi wieder her. Nach einem noch hoffnungsfrohen Zwischenstand von 4:4 ging es leider mit 4 Niederlagen hintereinander sehr schnell. Hannes Haberstock verlor dabei einen 2:0 Vorsprung genauso wie Peter Helzel, der aber sein 2. Einzel im 5. Satz mit ein wenig Glück gewinnen konnte. Endstand 5:9, schade!

 

TSV Altenstadt - TSV Schongau II 5:9

Trotz gutem Start mit 4:1 wieder eine Niederlage


Der TSV Altenstadt startete mit 2 gewonnenen Doppeln: Andy Schucht/Wolfgang Keil gewannen als Einserdoppel 3:0, ebenso gewannen Ralph Schelling /Dominik Thoma mit 3:0. Nur das Doppel Hannes Haberstock/ Peter Helzel enttäuschten gegen das allerdings sehr starke Schongauer Einserdoppel  Ritter/Richter und verloren mit 0:3.
Nach sehr starker Leistung schlug Hannes Haberstock die Schongauer Nr. 1 knapp im 5. Satz und Andy Schucht gewann klar mit 3:0.
Danach allerdings riß der Erfolgsfaden. Die folgenden 6 Spiele wurden alle verloren, zwar weckte Ralph Schelling wieder einen kurzen Hoffnungsschimmer, doch dieser war kurz darauf auch schon wieder versiegt.
Gewinnen kann der TSV Altenstadt nur, wenn alle Spieler zur gleichen Zeit eine starke Leistung abliefern, diesmal verloren aber Peter Helzel und Wolfgang Keil beide Einzel. So blieb dem Team wieder nur eine unglückliche Niederlage.

 

Post SV Weilheim - TSV Altenstadt I 9:4

Zum ersten mal in bester Aufstellung und doch verloren

Es hat gut angefangen, Andy Schucht(Bornstein) / Wolfgang Keil gewannen ihr Doppel klar mit 3:0 und auch Haberstock Hannes/ Ralph Schelling führten 1:0, doch dies nützte alles nicht. Die beiden anderen Doppel wurden verloren und auch die Spiele im vorderen Paarkreuz. 4:1 für Weilheim, ein wenig frustrierend! Altenstadt Nr 1 Jürgen Henke war in seinem 1. Spiel nach langer Pause zu nervös und verlor im 5. Satz knapp mit 9:11, obwohl er über 10 Aufschlagfehler in den 5 Sätzen hatte. Ralph Schelling lies mit seinem Sieg kurz noch mal Hoffnung aufkommen, doch in den weiteren Einzeln konnten nur noch Peter Helzel und Hannes Haberstock punkten.
Jetzt bleiben noch drei Spiele gegen Penzberg, Schongau und Peiting um wenigstens einen Sieg in der Vorrunde einzufahren.

Wolfgang Keil
Schriftführer

 

ASV Großweil II - TSV Altenstadt I (Pokal)

Altenstadts Herren im Pokal weiter

In der 2. Runde um den Bezirkspokal der Bezirksklassen war der TSV Altenstadt bei der zweiten Mannschaft vom ASV Großweil zu Gast. In der Besetzung Ralph Schelling, Peter Helzel und Wolfgang Keil reiste die Mannschft an und traf auf eine recht gut aufgestellte Reserve der Großweiler.
Besonders die offensiv auftretende Nr. 1 der Gegner war für Peter Helzel und Ralph Schelling nicht zu knacken.  Die anderen zwei Gegner konnten hingegen relativ klar bezwungen werden.  Im Doppel traten Ralph Schelling/Wolgang Keil gegen das gut zusammen eingespielte Team aus Holzinger und Höbel an.
Zunächste schienen die Gäste die Begegnung bis kurz vor dem Ende des dritten Satzes zu beherrschen. Dennoch ging der Punkt dann nach vielen starken Aktionen mit 3:2 Sätzen an Großweil. Wolfgang Keil steuerte mit seinen Einzelsiegen in klarer Manier zwei Punkte zum Endergebnis und Sieg bei.
Mit dem Endstand von 3:4 Punkten können die Gäste aus Altenstadt zufrieden sein beim Pokal weiterhin dabei zu bleiben. Gegen folgende wohl eher stärkere Gegner muss aber dann noch mehr Leistung abgerufen und gezeigt werden.

 

TSV Peißenberg - TSV Altenstadt I

TSV Peißenberg gegen den TSV Altenstadt, ein Krimi ohne Happy End für den TSV Altenstadt

Diesmal endlich wieder mit dem zwar noch nicht ganz gesundheitlich wieder hergestellten Andy Schucht wurden auch durch das intensive Doppeltraining am Vorabend, 2 der 3 Eingangsdoppel gewonnen.
Das neue 1er Doppel Andy Schucht/Wolfgang Keil gewannen gegen das 2er Doppel vom TSV Peißenberg souverän mit 3:1 und das 3er Doppel noch klarer mit 3:0. Das 1er Doppel  vom TSV Peißenberg war aber für beide Doppel vom TSV Altenstadt zu stark und siegte jeweils mit 3:0. So hieß es nach den drei Eingangsdoppeln 2:1 für den TSV Altenstadt. (Das 4. Doppel ist das Schlussdoppel)
Hannes Haberstock führt gegen die bisher ungeschlagene Nr 1 des Gegners mit 2:1, konnte aber seine starke Leistung nicht mit einem Sieg krönen, Andy Schucht führte sogar mit 2:0, verlor aber dann auch geschwächt durch seine Krankheit mit 2:3. Nachdem auch das mittlere Paar beide Spiele (Peter Helzel auch im 5. Satz) verlor, hieß es vor den Einzeln des hinteren Paarkreuzes 2:5.
Wolfgang Keil und Dominik Thoma entschieden alle 4 Einzel im hinteren Paarkreuz in jeweils 5 Sätzen (dabei holten Wolfgang Keil im 2. Satz des 2. Spiels einen 1:9 Rückstand und Dominik Thoma im 5. Satz des ersten Spiels einen 3:7 Rückstand auf). Ralph Schelling konnte dann nach einem 2:0 Vorsprung seinen Sieg im 5. Satz noch feiern, doch die restlichen Einzel wurden leider teilweise auch im 5. Satz verloren und so musste das Schlussdoppel ran…. Dies war aber auch für Andy Schucht und Wolfgang Keil eine unlösbare Aufgabe (siehe Oben). Selbst der TSV Peißenberg meinte beim anschließend Zusammensitzen, dass ein Unentschieden gerecht gewesen wäre und der 9:7 Sieg sehr glücklich war.

Wolfgang Keil
Schriftführer  

 

TSV Hohenpeißenberg III - TSV Altenstadt I

Aufsteiger TSV Altenstadt I verliert gegen den Mitaufsteiger TSV Hohenpeißenberg III wieder ersatzgeschwächt mit 2:9


Schon wieder gelang der Mannschfaft nur ein schlechter Start mit drei verlorenen Doppeln. Dabei fing es gut an - das 1er Doppel Haberstock/ Helzel führte schon 2:0, das 2er Doppel Schelling/ Keil gegen das hochfavorisierte 1er Doppel des TSV Hohenpeißenberg mit 1: 0 Sätzen. Doch danach ging der Erfolgsfaden verloren. Haberstock/ Helzel verloren etwas überraschend 2:3, im 5. Satz mit 11:13. Schelling/ Keil dann mit 1:3 und das 3er Doppel Thoma/Zeug auch im 5. Satz mit 2:3.
Die Spiele im vorderen Paarkreuz wurden dann nach hartem Kampf mit jeweils 1:3 abgegeben und auch Wolfgang Keil musste sich trotz 1:0 Führung mit 1:3 geschlagen geben. In einem spannenden Kampf rang Peter Helzel die Nr. 4 vom TSV Hohenpeißenberg nieder, im 4. Satz dann klar mit 11:3.
Die makellose Bilanz von Johannes Zeug mit mannschaftsübergreifender Bilanz von bisher 5:0 (er spielt sowohl in der 2. wie auch in der 1. Mannschaft) wurde dann leider auch beendet, er verlor gegen die Nr. 5 von Hohenpeißenberg klar mit 0:3. Dominik Thoma konnte zwar dann in seinem 2. Spiel innerhalb einer Woche gegen die Nr. 6 von Hohenpeißenberg (beide spielen auch zusätzlich noch in der 2.Mannschaft bzw. in der Hohenpeißenberger 4. Mannschaft) wieder mit 3:0 das Ergebnis ein wenig verbessern. Leider waren die 2 Spitzenspieler vom TSV Hohenpeißenberg aber an diesen Tag auch im zweiten Durchgang zu stark und so verlor der TSV Altenstadt mit 2:9.
Die Hoffnung auf einen Sieg in der Bezirksklasse A bleibt aber bestehen, sobald der langsam genesende Andy Bornstein wieder in die Mannschaft zurückkehrt.   

 

TSV Altenstadt - SV Bernried


Bei der Heimpremiere leider auch wieder gescheitert

Mit 4:9 ist der Aufsteiger TSV Altenstadt I  bei seiner Heimpremiere in der neuen Berzirksklasse auch wegen der Ausfälle von drei Spitzenspielern gescheitert. Es fehlten Andy Bornstein/Schucht krankheitsbedingt sowie Ralph Schelling beruflich bedingt und leider konnte sich unser neue Nr. 1 Jürgen Henke nicht durchringen für die Ausfälle einzuspringen.
Bei den Anfangsdoppeln konnte sich nur das 1er Doppel Haberstock/ Helzel durchsetzen - kein Wunder die beiden anderen Doppel wurden notgedrungen wieder neu zusammengestellt. Trotzdem lieferten Dominik Thoma und Wolfgang Keil gegen das 1er Doppel von Bernried einen starken Kampf und verloren durch die hervorragende Leistung der Bernrieder Nr. 1 nur knapp.
In den folgenden Einzeln wiederholte H. Haberstock seine starke Leistung aus dem ersten Spiel und gewann gegen den Bernrieder 2er. Zwischenstand 2:2. Die 2 Spiele im mittleren Paarkreuz gingen dann leider verloren bevor Zeug Johannes seine hervorragende Bilanz mit einem Sieg weiter ausbaute. Stand 3:4
Stefan Schönstein, Hannes Haberstock und Peter Helzel verloren die folgenden Spiele, bevor sich Wolfgang Keil in einem Noppen außen gegen Noppen außen Spiel mit 3:1 durchsetzen konnte.
In einem hervorragenden Spiel verlor leider Dominik Thoma gegen Armin Mell im 5.Satz mit 11:9 nach 9:7 Führung. Drei Stunden Kampf leider umsonst!

Wolfgang Keil
Schriftführer

 

TSV Weilheim III - TSV Altenstadt I

Fehlstart des Aufsteigers TSV Altenstadt I, dennoch gute Mannschaftsleistung !

Der TSV Altenstadt ist in die Bezirksklasse A Gruppe 4 Südwest aufgestiegen und hatte schon
sehr früh in der Saison am letzten Freitag sein erstes Spiel und gleich ein Auswärtsspiel gegen
den TSV 1847 Weilheim III.


Leider fehlten die Nr. 1 (Jürgen Henke) und die Nr. 2 (Andy Bornstein) in diesem so wichtigen Spiel und wurden durch Daniel Zdravev und Johannes Zeug von der 2. Mannschaft vertreten.


Bei drückender Hitze in der Halle begann das Spiel sehr frustrierend für die Altenstädter, da die
Doppel alle 3 verloren wurden. Die Altenstädter Doppel waren in dieser Zusammenstellung nicht eingespielt.
Kein Wunder, da nur das Doppel 1 mit Hannes Haberstock und Peter Helzel so wie im Vorjahr spielte.
Trotzdem wurde hart gekämpft, aber leider auch teilweise knapp verloren.
Im Einzel ging es dann schon sehr erfreulicher los, Ralph Schelling gewann nach starker Leistung
gegen die Weilheimer Nr. 1 und Hannes Haberstock schlug nach starkem Kampf im 5. Satz die
Weilheimer Nr 2. Leider verlor nach ebenso starkem Kampf und vielen Netz- und Kantenbällen
gegen ihn Wolfgang Keil in 5 Sätzen gegen die Weilheimer Nr 3.
Neue Hoffnung keimte auf, als die Altenstädter Nr. 6 Johannes Zeug souverän und doch etwas
überraschend gegen die Nr. 5 des Gegners gewann. Leider wurden aber dann die nächsten Spiele teilweise auch wieder im 5. Satz verloren.
Peter Helzel konnte dann sein Spiel mit viel Einsatz in 4 Sätzen gewinnen, doch es war zu spät,
Altenstadt verlor mit 9:4. 3 Stunden Spielzeit zeugten aber vom guten Mannschaftskampf.

Wolfgang Keil
Schriftführer

 


 

Abschlusstabelle Bezirksklasse A Oberbayern Südwest 2018/2019

Rang   Mannschaft

1     TSV Peiting                          
2     TSV 1898 Penzberg            
3     TSV Hohenpeißenberg III    
4     TTC Birkland                         
5     TSV Peißenberg                    
6     TSV 1847 Weilheim III          
7     TSV Altenstadt                  
8     TSV Schongau 1863 II          
9     SV Bernried                          

10     Post SV Weilheim zurückgezogen

 

 

Tabelle nach der Vorrunde


    Rang     Mannschaft   

    1     TSV Peiting

    2     TSV Hohenpeißenberg III

    3     TSV 1898 Penzberg

    4     TSV Peißenberg

    5     TSV Schongau 1863 II

    6     TTC Birkland 

    7     TSV 1847 Weilheim III   

    8     TSV Altenstadt         

    9     SV Bernried                   

    10     Post SV Weilheim